Impressum / Hinweise gemäß § 5 TMG, § 2 DL-InfoV

Moore Treuhand Kurpfalz GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft

Rennershofstraße 8-9, D-68163 Mannheim
Telefon: +49(0)621 42508-0, Telefax: +49(0)621 42508-50

Amtsgericht Mannheim HRB 711021

USt-ID-Nr. DE221362642

Geschäftsführung:
Dr. Matthias Ritzi, WP/StB
Matthias Rohr, WP/StB
Stefan Hambsch, WP/StB
Dr. Sven Helm, RA/StB
Prof. Dr. Christoph Freichel, WP/StB
Frank Broßius, WP/StB

E-Mail: info@mtk-ma.de

Die gesetzlichen Berufsbezeichnungen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Steuerberatungsgesellschaft wurden in der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Moore Treuhand Services GmbH

Rennershofstraße 8, D-68163 Mannheim
Telefon: +49(0)621 42508-0, Telefax: +49(0)621 42508-50

Amtsgericht Mannheim HRB 2522

USt-ID-Nr. DE143839430

Geschäftsführung:
Eugen Mayer

E-Mail: info@mtk-ma.de

TREUHAND KURPFALZ GmbH
Steuerberatungsgesellschaft

Rennershofstraße 8, D-68163 Mannheim
Telefon: +49(0)621 42508-0, Telefax: +49(0)621 42508-50

Amtsgericht Mannheim HRB 372

USt-ID-Nr. DE143839333

Geschäftsführung:
Dr. Matthias Ritzi, WP/StB
Matthias Rohr, WP/StB

E-Mail: info@mtk-ma.de

Die gesetzliche Berufsbezeichnung Steuerberatungsgesellschaft wurde in der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Moore TK Audit & Advisory GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Rennershofstraße 8-9, D-68163 Mannheim
Telefon: +49(0)621 42508-0, Telefax: +49(0)621 42508-50

Geschäftsführung:
Dr. Matthias Ritzi, WP/StB
Matthias Rohr, WP/StB
Prof. Dr. Christoph Freichel, WP/StB
Frank Broßius, WP/StB

Unabhängiges Mitglied von

MOORE Global
MOORE Deutschland

Zuständige Kammern

Wirtschaftsprüferkammer, Rauchstraße 26, 10787 Berlin
Steuerberaterkammer Nordbaden, Poststraße 11, 69115 Heidelberg
Rechtsanwaltskammer Karlsruhe, Reinhold-Frank-Straße 72, 76133 Karlsruhe

Berufsrechtliche Regelungen

Informationen bei der
Wirtschaftsprüferkammer
Bundessteuerberaterkammer
Bundesrechtsanwaltskammer

Vermögensschadenshaftpflichtversicherungen

MOORE Treuhand Kurpfalz GmbH und TREUHAND KURPFALZ GmbH
Gothaer Allgemeine Versicherungs AG, 50598 Köln, www.gothaer.de

Der räumliche Geltungsbereich des Versicherungsschutzes der MOORE Treuhand Kurpfalz GmbH und TREUHAND KURPFALZ GmbH umfasst Tätigkeiten in den Mitgliedsländern der Europäischen Union und genügt so mindestens den Anforderungen der § 67 Steuerberatungsgesetz (StBerG), §§ 51 ff. Verordnung zur Durchführung der Vorschriften über Steuerberater, Steuerbevollmächtigte und Steuerberatungsgesellschaften (DVStB), § 54 Wirtschaftsprüferordnung (WPO) in Verbindung mit der Verordnung über die Berufshaftpflichtversicherung der Wirtschaftsprüfer und vereidigten Buchprüfer (WPBHV)

TREUHAND KURPFALZ SERVICES GmbH
Victoria Versicherung AG, Emil-von-Behring-Straße 14, 60439 Frankfurt www.victoria.de

Außergerichtliche Streitschlichtung:

Bei Streitigkeiten zwischen Steuerberatern und ihren Auftraggebern besteht auf Antrag die Möglichkeit der außergerichtlichen Streitschlichtung bei der regionalen Steuerberaterkammer. Die Steuerberaterkammer führt auf Antrag gemäß § 76 Abs. 2 Nr. 3 StBerG bei Streitigkeiten zwischen Steuerberatern und Auftraggeber ein Vermittlungsverfahren durch. Nähere Informationen hierzu erteilt die Steuerberaterkammer. https://www.stbk-nordbaden.de/


Erforderliche Preisangaben gemäß § 4 DL-InfoV:

Sofern die Leistung des Steuerberaters im Vorhinein festgelegt wird, erfolgt eine ausdrückliche schriftliche Honorarvereinbarung. In dieser schriftlichen Honorarvereinbarung kann ein Preis für ein Erstberatungsgespräch, ein Pauschalpreis für in dieser Vereinbarung genau festzulegende Leistungen oder die Abrechnung der Leistung nach zu vereinbarenden Stundensätzen festgelegt werden.

Grundsätzlich ergeben sich Gebühren für den Steuerberater aus der Steuerberatergebührenverordnung (StBGebV). Ausgehend von den maßgeblichen Gegenstandswerten und unter Berücksichtigung der fallangemessenen Gebührenrahmen ergibt sich das entsprechende Steuerberaterhonorar zzgl. der jeweils geltenden Umsatzsteuer.

Nachdem bei der Abrechnung nach StBGV die endgültigen Kosten in der Regel nur einzelfallbezogen und mit einem gewissen Aufwand prognostiziert werden können, erfolgt auf Basis der Angaben des Mandanten vor Auftragsannahme die auf den Einzelfall bezogene Prognose der vermutlich anfallenden Gebühren.

Letztlich ausschlaggebend ist gem. § 11 StBGebV die Berücksichtigung aller Umstände des auszuführenden Auftrags, vor allem der Umfang, die Schwierigkeit, die Bedeutung der Angelegenheit sowie die Einkommens- und Vermögensverhältnisse des Auftraggebers.

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

12. August 2020

Nießbrauch an Personengesellschaftsanteilen: Rechtsunsicherheiten durch neue BFH-Urteile

Im Rahmen von langfristigen Nachfolgeplanungen erfreut sich die Übertragung unter Vorbehaltsnießbrauch im Immobilienbereich seit Jahren einer hohen Beliebtheit. Auch im Bereich der Übertragung von Betriebsvermögen wurde eine Übertragung von Personengesellschaftsanteilen …

Zum Artikel
10. August 2020

Summary of the main consequences: relating to the VAT rate reduction from the 1st July 2020

Due to the Corona Crises and the subsequent economic impacts, the German Government passed a temporary VAT rate reduction effective from July 2020 to December 2020. In this English version …

Zum Artikel
03. August 2020

Transfer Pricing Brief July 2020

Wir freuen uns mit Ihnen den Moore European Transfer Pricing Brief zu teilen. Dr. Sven HelmGlobal Leader Transfer Pricing Transfer Pricing Brief July 2020

Zum Artikel
22. Juli 2020

Umsatzsteuersatzsenkung: Hinweise zu Werkverträgen, Anzahlungs- und Schlussrechnungen bei Werkverträgen

Die Umsatzsteuersatzsenkung hat vor allem auch im Bereich der Anzahlungs- und Schlussrechnungen bei Werkverträgen zu Anfragen unserer Mandanten geführt. Deshalb haben wir für Sie die wesentlichen Themen zu diesem Bereich …

Zum Artikel
29. Juni 2020

Zusammenfassung der wesentlichen Folgen der Umsatzsteuer-Satzänderung ab 01.07.2020

Wir haben für Sie die wesentlichen allgemeinen umsatzsteuerlichen Folgen der Änderungen ab 01.07.2020 in diesem ausführlichen Newsletter zusammengestellt. Es enthält die Ausführungen der bis dahin veröffentlichten Entwürfe des zugehörigen BMF-Schreibens. …

Zum Artikel
08. Juni 2020

Umsatzsteuersatz-Senkung und Fälligkeitsverschiebung für die Einfuhrumsatzsteuer ab 01.07.2020

Am 03.06.2020 hat die Bundesregierung ein milliardenschweres Konjunkturpaket beschlossen, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise abzumildern. Zusätzlich zur bereits verabschiedeten Steuersatzsenkung für Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen im Corona-Steuerhilfegesetz wurden nunmehr zwei …

Zum Artikel
03. Juni 2020

Transparenzregister: Können auch mich und mein Unternehmen Bußgelder treffen?

Das Bundesverwaltungsamt droht derzeit vermehrt Bußgelder für eine Nichteintragung in das Transparenzregister an. Bereits seit 2017 ist das Gesetz zur Umsetzung der vierten EU-Geldwäscherichtlinie (als Reaktion auf die „Panama-Papers“) in …

Zum Artikel
02. Juni 2020

Bilanzierung in Corona Zeiten

Die Corona Pandemie bewirkt tiefe Eingriffe bei zahlreichen Unternehmen. Diese sind zum einen dadurch betroffen, dass einerseits der Gesetzgeber einige vorübergehende Gesetzesänderungen beschlossen hat und andererseits manchen Branchen die Ausübung …

Zum Artikel
02. Juni 2020

Neues Berechnungstool zur Übertragung bei Immobilien für Zwecke der Erbschaft- und Schenkungsteuer

Auch in den Bereichen der Steuerberatung bietet die Digitalisierung viele neue Möglichkeiten und Projekte, denen wir uns offensiv zuwenden. Im Rahmen eines solchen Projekts haben wir einen neuen Beratungsansatz entwickelt. …

Zum Artikel
29. Mai 2020

Steuerliche Folgen des Bezugs von Kurzarbeitergeld

Aufgrund der Corona-Krise beziehen viele deutsche Arbeitnehmer seit März 2020 Kurzarbeitergeld. Dieses ist gemäß § 3 Nr. 2 Buchstabe a EStG steuerfrei. Auf den ersten Blick klingt dies gut. Zu …

Zum Artikel
28. Mai 2020

Bewertungsparameter für Zwecke der Schenkungsteuer erreichen neue Höchststände

Mit Schreiben vom 28. Januar 2020 hat das Bundesfinanzministerium neue Standardgrößen zur Berechnung von Immobilienwerten im Rahmen der Erbschaft- und Schenkungsteuer veröffentlicht. Der Indexwert beträgt in Abhängigkeit der Gebäudeart nun …

Zum Artikel
28. Mai 2020

Digitalisierung und Datenschutz: Wann brauche ich einen Datenschutzbeauftragten?

Obwohl die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schon seit 2018 in Kraft getreten ist, besteht bei vielen Unternehmen Unsicherheit, ob ihre Datenschutzmaßnahmen den derzeitigen gesetzlichen Anforderungen genügen. Ein Teilaspekt des Pflichtenpakets der DSGVO …

Zum Artikel
25. Mai 2020

Befreiungen für das „Familienheim“ für Zwecke der Erbschaftsteuer – BFH verschärft wiederholt Voraussetzungen

Bei einer Erbschaft (oder auch Schenkung) sind die übergehenden Immobilien in vielen Fällen voll steuerpflichtig. Dies bedeutet, dass für die Immobilien eine Wertermittlung nach dem Bewertungsgesetz durchzuführen ist und diese …

Zum Artikel
24. April 2020

BMF-Schreiben weitere Liquiditätshilfen für Unternehmen

Neues BMF-Schreiben erlaubt teilweise Erstattung der im Jahr 2019 geleisteten Steuervorauszahlungen Zur Sicherung der Liquidität, insbesondere kleiner und mittelständischer Unternehmen, wurden mit Schreiben vom 24. April 2020 die bisher bestehenden …

Zum Artikel
13. April 2020

Unternehmenssteuerung durch ein leistungsfähiges Finanzwesen

Planungsrechnung, Finanzreporting und Liquiditätsmanagement genießen in Zeiten des Wachstums und des wirtschaftlichen Erfolges bei vielen Unternehmen häufig nicht die höchste Priorität. Aber besonders in ungewissen Zeiten wie der Corona-Krise zeigt …

Zum Artikel
11. April 2020

Risikomanagement als Steuerungswerkzeug für die Unternehmensleitung

Potenzielle Risiken und negative Entwicklungen für das Unternehmen frühzeitig zu erkennen, gehört zu den Kernaufgaben der „guten“ Unternehmensführung und ist auch aufgrund der rechtlichen Vorgaben zu den Sorgfaltspflichten einer ordentlichen …

Zum Artikel
01. April 2020

European Transfer Pricing Brief

Recent years have witnessed a quickening pace of globalisation and a concomitant increase in cross-border business. In addition, competition between globally operating multinational enterprises (MNEs) continues to intensify. Digitalisation is …

Zum Artikel
29. März 2020

Valuation considerations amid the COVID-19 Crisis

MOORE The World’s economic activities have become severely affected since February due to the outbreak of COVID-19. Governments have imposed travel bans, quarantine measures and various business operating restrictions to …

Zum Artikel
04. April 2018

Die Welt wird digital

Die Moore Treuhand Kurpfalz unterstützt Sie dabei, die Chancen und Vorteile der Digitalisierung zu nutzen.

Zum Artikel
31. Mai 2017

Aktuell Ausgezeichnet

Die MOORE STEPHENS TREUHAND KURPFALZ wurde 2018 vom Handelsblatt und vom Wirtschaftsmagazin Focus Money als eine der besten Steuerberatungskanzleien in Deutschland ausgezeichnet.

Zum Artikel